ZAHNMEDIZINISCHE VERSORGUNG

Zahnpflege

Wussten Sie, dass orale Probleme das am häufigsten diagnostizierte Gesundheitsproblem für Haustiere darstellt?
Wir untersuchen die Zähne, diskutieren alle bestehenden Probleme der Mundgesundheit und erklären Ihnen die zur Verfügung stehenden Behandlungsmöglichkeiten.

85% der erwachsenen Tiere haben bestehende Zahnerkrankungen.

 

Die Bakterien im Plaque und Zahnstein können auch schädliche Auswirkungen auf Herz, Lunge, Nieren und Leber verursachen. Unbehandelt führt diese Infektion, verursacht durch Bakterien zu Gingivitis, Zahnfleischbluten, übermässiges sabbern, Karies, Wurzelinfektionen, Knochenschwund, Abszesse, Zahnbeweglichkeit und sogar Zahnverlust.

 

Fast alle Hunde und Katzen werden auch weiterhin essen, auch wenn Sie Beschwerden haben. Dies aus dem einfachen Grund – der Instinkt des Überlebens! Um Ihnen das besser zu veranschaulichen, stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie stranden auf einer einsamen Insel mit einem gebrochenen oder vereiterten Zahn. Würden Sie aufhören zu essen? Sicherlich nicht! Sie würden auch weiterhin essen, trinken, atmen und leben von Tag zu Tag. Sie würden nicht der gesündeste Mensch auf der Welt sein aber Sie würden lernen damit zu leben – und das ist es, was unsere Haustiere tun. Sie lernen, wie man damit lebt, weil sie keine andere Wahl haben. Sie leben in einer Welt, in der sie sich nicht durch Worte ausdrücken können, sondern Taten. Sie können wählen ihre Nahrung nur noch auf einer Seite zu essen. Andere schlucken nur noch die Nahrung oder sie scheuen sich Trockenfutter zu essen oder nicht mehr auf ihrem Spielzeug zu kauen. Es liegt an Ihnen als verantwortungsvoller Tierbesitzer angemessene medizinische Versorgung zu schaffen, die richtige Zahnpflege umfasst.